Warum gutes Coaching in der heutigen Arbeitswelt so wichtig ist

Warum gutes Coaching in der heutigen Arbeitswelt so wichtig ist

Menschen zu führen, sie anzuleiten und vor allem immer wieder zu motivieren, ihr Bestes zu geben, ist keine leichte Aufgabe. Wer heute mit seinem Unternehmen erfolgreich sein will, darf sich nicht allein auf seinen gesunden Menschenverstand und seine Menschenkenntnis verlassen, die heutige Arbeitswelt verlangt mehr. Sie verlangt beispielsweise eine andere Vorgehensweise, um Konflikte zu lösen, eine sehr gute Beobachtungsgabe und eine neue Art der Kommunikation.

Das alles lässt sich heute erlernen, und zwar mit dem richtigen Coaching. Von einer zum Coach können alle profitieren, auf der einen Seite die Führungskräfte und im Speziellen diejenigen, die geführt werden.

Die neue Arbeitswelt

Die Arbeitswelt von heute ist mit der vor 20 Jahren nicht mehr zu vergleichen, denn sie stellt ganz andere Ansprüche und befindet sich in einem ständigen Wandel. Der Weg führt weg von den erstarrten Strukturen und Hierarchien sowie der formellen Macht. Die Arbeitswelt geht vielmehr hin zu einer kollegialen Führung und sie ermutigt die Mitarbeiter, mehr eigene Verantwortung zu übernehmen. Nur auf diese Weise ist es möglich, das Potenzial der einzelnen Mitarbeiter rechtzeitig zu erkennen und auch zu fördern. Dies wiederum führt zu mehr Innovationen, die am Ende dem ganzen Unternehmen zugutekommen.

Eine Coaching Ausbildung ist der erste wichtige Schritt in diese Richtung, denn wenn die Mitarbeiter richtig gecoacht werden, lässt sich ohne Probleme eine neue Unternehmenskultur aus Vertrauen und Wertschätzung aufbauen.

Konflikte besser lösen

In jedem Unternehmen und an jedem Arbeitsplatz kommt es zu Konflikten und zu Streitigkeiten, was sich auch nicht vermeiden lässt, wenn viele Menschen jeden Tag eng zusammenarbeiten. Mit dem richtigen Coaching wird es aber einfacher, diese Konflikte zu lösen, bevor eine Situation eskaliert. Ein ausgebildeter Coach kann schon früh erkennen, wo sich ein Konfliktherd bildet und entsprechend früh eingreifen. Der Coach agiert dabei mit den Kollegen auf Augenhöhe und weiß, wie er mit den unterschiedlichen Persönlichkeiten umgehen muss. Fakt ist: Wer über seine Probleme spricht, wird sie auch lösen können. Auf lange Sicht gesehen, profitiert schließlich das gesamte Unternehmen von einem spannungsfreien Arbeiten.

Keiner sollte seinen Stress und Frust nach Feierabend mit nach Hause nehmen. Die bessere Wahl ist es, sich auszutauschen, und zwar unter der Anleitung eines geschulten Coaches.

Effektiv für Marketing und Vertrieb

Insbesondere im Bereich von Marketing und Vertrieb kann die Ausbildung zum Coach besonders von Nutzen sein. In diesem Bereich kommt es in erster Linie auf gute Menschenkenntnis und Kommunikation an. Der Fokus der Ausbildung liegt daher darauf, unterschiedliche Modelle der Kommunikationen und die verschiedenen Persönlichkeitstypen besser kennenzulernen, um sie besser verstehen zu können. Dieses Wissen zahlt sich beim späteren Umgang mit Kunden auf jeden Fall aus. Das wird schneller erreicht, das fachliche Wissen wird verbessert, auch der Kunde ist zufrieden und wird garantiert wiederkommen.

Für ein erfolgreiches Marketing ist es immer von großer Bedeutung, auf die Wünsche der Kunden einzugehen und das Interesse an einem Kauf zu steigern. Mit der richtigen Körpersprache und einer klugen Kommunikation kann dieses Ziel erreicht werden. Die Ausbildung zum Coach im Bereich Vertrieb und Marketing ist aber auch interessant, wenn mehrere Mitarbeiter in diesem Bereich arbeiten. Der Coach gibt sein Wissen weiter und die Verkaufsquote wird nach oben steigen.

Der passende Umgang mit schwierigen Situationen

Lehrer, Kindergärtnerinnen und Sozialpädagogen arbeiten in Bereichen, in denen sie immer wieder mit belastenden Situationen zu tun haben. Eine Ausbildung zum Coach kann allen, die in diesen Berufen tätig sind, effektiv dabei helfen, solche Situationen für alle Beteiligten zu vereinfachen. In der Ausbildung lernen die zukünftigen Coaches einen stets entspannten und vor allem empathischen Umgang mit ihren Klienten, wie etwa und Schülern. Dies ist jedoch nur eine Seite der Ausbildung zum Coach. Andererseits lernen die Coaches, wie sie sich selbst besser schützen und zugleich von einer schwierigen Situation abgrenzen können. So gelingt es ihnen, mit den zahlreichen Herausforderungen und Schwierigkeiten in ihrem täglichen Arbeitsleben besser umzugehen.

Ein gesundes Gleichgewicht

Wer eine Ausbildung zum Coach durchlaufen hat, wird wahrscheinlich sehr schnell feststellen, dass diese Ausbildung ein gesundes Gleichgewicht zwischen und privatem Leben ermöglicht. Zudem werden die Fähigkeiten, mit anderen Menschen zu kommunizieren, deutlich verbessert. Das Zeitmanagement spielt bei dieser besonderen Ausbildung ebenfalls eine wichtige Rolle und nicht zuletzt hilft es, die Kompetenz als Führungskraft weiter auszubauen.

Die Ausbildung zum Coach macht es möglich, Menschen in den Phasen ihres Lebens zu begleiten, die zwar wichtig, aber nicht immer einfach sind. Ein guter Coach erkennt die Probleme und auch die unbewussten Prozesse, die bestimmte Verhaltensweisen erklären. Der Blick für das Wesentliche wird geschärft, was nicht nur im Arbeitsleben von Vorteil ist. Der Coach hilft seinen Klienten dabei, einen Weg aus der persönlichen Krise und die richtige Lösung eines Problems zu finden.

Den eigenen Weg finden

Bei einer Ausbildung zum Coach ist es sehr wichtig, dass die angehenden Coaches ihren ganz eigenen Weg und ihren persönlichen Stil finden, mit dem sie später arbeiten können. Während der Ausbildung werden deshalb verschiedene Praktiken erlernt, die der jeweiligen Persönlichkeit entgegenkommen. Diskussionen und praktische Übungen helfen dabei, sich auf die spätere Arbeit vorzubereiten und das erworbene Wissen weiterzugeben.

Die Ausbildung zum Coach hat viele Seiten, wie beispielsweise den Teamcoach oder das Coaching für angehende Führungskräfte. Die Senior Coach Ausbildung ist eine weitere Möglichkeit und auch das für Verhandlungen kann ein Teil der Ausbildung zum Coach sein. In nahezu allen Berufsgruppen ist ein Coach hilfreich, der den Kollegen dabei hilft, sich zu verbessern oder mit schwierigen Situationen besser zurechtzukommen.

Die Zeiten, in denen der Chef das alleinige Sagen hatte und Unternehmen mit verkrusteten Strukturen geführt wurden, sind lange vorbei. Die Chefs von heute sind bestens ausgebildete Führungskräfte, die wissen, wie sie ihre Mitarbeiter motivieren und wie sie größere Verkaufserfolge erzielen können. Möglich wird so etwas durch eine moderne Unternehmensführung, zu der auch das passende Coaching gehört. Unternehmer, die eine Ausbildung zum Coach anbieten, können von dieser Investition nur profitieren. Sie haben am Ende zufriedene Mitarbeiter, es gibt weniger Konflikte am Arbeitsplatz und das Team ist motiviert. Alles zusammen führt zu einem Unternehmen, was sich mit Erfolg am Markt behaupten kann, und zwar mit einem Mitarbeiterstab, der stets weiß, worauf es ankommt.

Bild: @ depositphotos.com / daria_lukoiko

Tommy Weber