Netzagentur ruft Bürger zum sparsamen Heizen auf

() – Trotz voller Gasspeicher ruft der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, die Bürger zum Energiesparen auf. “Auch in diesem Winter ist es sinnvoll, eine Familienkonferenz einzuberufen und sich zu fragen, ob man jedem wirklich in jedem Raum dieselbe Temperatur braucht, oder ob man abstufen kann”, sagte Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

“Über richtiges Lüften kann man eine Menge sparen, da gibt es gute Tipps bei den Verbraucherzentralen. Und mit einem Anruf beim Handwerker, der einen hydraulischen Abgleich macht, kann man überprüfen lassen, ob die Heizkörper richtig eingestellt sind.” Damit verbrenne man weniger Gas und weniger . Bei einem durchschnittlichen Winter, in dem die Menschen 20 Prozent Gas einsparen könnten, sei Deutschland gut versorgt, so Müller.

“Erst wenn der Winter so kalt wird, dass kaum Einsparungen möglich sind, gibt es Szenarien, in denen wir Probleme bekommen.” Aktuell zeigt sich Müller optimistisch: “Wir haben ein Sechstel des Winters schon hinter uns. Und bis jetzt läuft es gut”, sagte er.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Heizung (Archiv)
Netzagentur ruft Bürger zum sparsamen Heizen auf
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH