Dax am Mittag auf Vortagesniveau – wenig Kursdynamik

Frankfurter Börse

Frankfurt/Main () – Der Dax hat sich am Donnerstag nach einem schwachen Start bis zum Mittag wieder auf das Vortagesniveau begeben. Gegen 12:40 Uhr wurde der Leitindex wie zum Handelsschluss am Mittwoch mit rund 16.920 Punkten berechnet.

An der Spitze der Kursliste standen Continental, Infineon und Zalando, am Ende rangierten Siemens Energy, Bayer und Adidas.

“Der Dax verweilt weiter auf dem Kursniveau von 16.950 Punkten”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. “Für die institutionellen Marktteilnehmer nicht unerwartet und für die meisten Privatanleger zermürbend. Die fehlende Kursdynamik kann den Deutschen Aktienindex nicht nachhaltig über das Rekordkursniveau von 17.050 Punkten hinaustragen.”

Die makroökonomische Gemengelage lasse es derzeit nicht zu, dass europäische und insbesondere deutsche Unternehmen den US-Aktienmärkten direkt folgen können. “Die US-Wirtschaft stellt sich wesentlich robuster und prosperierender dar”, so Lipkow. “In Europa fehlt der Exportschub durch eine zunehmende Nachfrage aus .” Trotzdem würden die Dax-Unternehmen mehrheitlich zugekauft.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmittag etwas schwächer: Ein Euro kostete 1,0764 US-Dollar (-0,07 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9290 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher 79,88 US-Dollar; das waren 67 Cent oder 0,9 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)